Infrarot-Heizsysteme

Infrarotheizung • Infrarot-Heizstrahler • Infrarotstrahler • Wärmewellenheizung

Infrarot Heizsysteme
Heizen Sie der Zukunft ein!

   

Die Wärme der Zukunft: Infrarotheizungen Made in Germany

 

Die steigenden Energiekosten werden jeden Haushalt betreffen.


Unsere Infrarotheizungen senken die Heizkosten und bieten außerdem das höchste Maß an Sicherheit und Qualität.


Kommen Sie in den Genuss der neuen Heiztechnik und erleben gleichzeitig ein komplett neues Wohlbefinden.


Nicht nur, dass unsere Infrarotheizungen nach Ihrem Geschmack gebaut und gestaltet werden können, nein - sie können auch platzsparend sein.

 

 

 Bitte wählen Sie Links unter Kategorien Ihr Produkt aus.

 

 

Wie funktioniert die Infrarot-Heizung?

Herkömmliche Technologie

Die herkömmlichen Heizungen funktionieren durch Erhitzung von Wasser mittels Brennstoff (Öl, Gas, Pellets). Das erhitzte Wasser wird durch Rohre geleitet, wo ein Teil der Wärme bereits wieder verloren geht. Im Heizkörper angelangt erhitzt das Wasser den Heizkörper, der seinerseits die ihn umgebende Luft erwärmt.
Die erwärmte Luft steigt nach oben, wodurch Luft auf der anderen Seite des Raums nach unten gedrückt wird über den Boden kriecht, bis sie durch den Heizkörper ebenfalls erwärmt wird und aufsteigt. Die Luft im Raum beginnt also zu zirkulieren.
Zum Einen entsteht dadurch die ungewünschte Wärmeschichtung (oben warm, an den Füßen kalt), zum Anderen wird dadurch der Staub, der sich auf dem Boden befindet aufgewirbelt und macht Allergikern das Leben schwer.
Diese Technologie ist also sehr ineffektiv, egal wie effizient der Heizkessel ist, wie gut die Heizungsrohre isoliert sind. Sie haben immer einen Wärmeverlust auf dem Weg zum Heizkörper und Sie haben immer die Wärmeschichtung.

Infrarot-Technologie

Sie kennen das, wenn Sie an einem kalten, sonnigen Tag nach draußen gehen, in der Sonne ist es angenehm warm, im Schatten wird Ihnen kalt - obwohl die Lufttemperatur im Schatten und in der Sonne nicht unterschiedlich ist.
Das bedeutet, Sie können die Temperatur in Ihren Räumen 2 - 3 Grad niedriger lassen, um das gleiche Wärmeempfinden zu haben wie bei einer herkömmlichen Heizung. Damit sparen Sie eine Menge Energie!
Bei Infrarot-Heizungen haben Sie im Prinzip zwei Wärmequellen:
• Die indirekte Raumwärme, die von Wänden und Möbel zurück gegeben wird und
• die direkte Strahlungswärme der Infrarotheizung, die bis zu 3 - 4 m deutlich spürbar ist.
Da die Infrarotstrahlung auch auf die Wände trifft und von diesen aufgenommen wird, trocknen die Wände, isolieren dadurch besser (gehen Sie mal mit einer nassen Jacke nach draußen...) und Schimmelpilze können nicht entstehen. Siehe auch Schimmelprobleme
 

Infrarot-Heizungen funktionieren nach dem natürlichen Prinzip der Sonne. Elektroenergie wird zu fast 100% mittels Carbongewebe oder Graphitbeschichtung direkt in Infrarot-Strahlung umgewandelt. Sie erwärmt nicht die Luft direkt, sondern die Objekte, auf die sie auftrifft.

 Wo und wie kann ich

Infrarotheizungen einsetzen?

Einsatzgebiete
Der Vorteil dieser Heizung ist, dass sie fast überall ganz einfach eingesetzt werden kann, es genügt eine Steckdose. Starkstromleitungen sind unnötig, da die Infrarot-Flachheizung nur einen sehr geringen Strombedarf hat. Die Infrarot-Flachheizung könnte in rund 40 Mio. deutschen Haushalten eingesetzt werden und Energie sparen helfen!

 

Im Gesundheitsbereich
Die Infrarot-Flachheizung ist auch, nach Rücksprache mit Ihrem Arzt, zu medizinisch, therapeutischen Zwecken einsetzbar. Die allgemein als sehr angenehm empfundene Wärme beeinflusst Gelenkschmerzen und rheumatische Beschwerden sehr positiv. Auch Kleinkinder und Haustiere fühlen sich damit "pudelwohl". Masseure und Therapeuten bieten Ihren Klienten mit der Infrarot-Flachheizung ein besonders angenehmes und warmes Liegen auf der Behandlungsliege, wenn die Heizung an der Decke montiert wurde. Eine infrarot beheizte Wohnung erwärmt den menschlichen Körper direkt. Gelenkschmerzen, Rheuma und Verspannungen werden gemildert oder sogar ganz beseitigt. Da keine Luft verwirbelt wird, entsteht ein viel gesünderes Raumklima.

 

Im Wohnbereich
Die Infrarot-Flachheizung (auch als Bildheizung) ist eine dekorative Heizung oder Zusatzheizung gesamten Wohnbereich, platzsparend in Badezimmern, sie kann sogar unter Putz oder unter Kacheln eingebaut werden. Beim Renovieren von Altbauten ist sie der ideale Ersatz für Nachtspeicheröfen! Die Infrarot- Flachheizung bietet sich auch als Alternative bei Neubauten, Umbauten und Renovierungen an. Sie ist äußerst platzsparend, denn auch Heizräume, Öllager, Kamine, Installationskosten usw. können eingespart werden. In Wintergärten, Hobbyräumen, Camping, Wohnwagen, Wochenendhäusern usw. ist sie ebenfalls die Ideale Heizung. Im meist unbeheizten Schlafzimmer optimal um mal eben die Betten vorzuheizen, bei Krankheit oder spontanen Aktivitäten im Bett...

 

Im Freizeitbereich
Auch im gesamten Freizeitbereich ist nichts einfacher und sparsamer, als die Infrarotheizung. Ferienhäuser, Wochenendhäuser, Caravans, Wohnmobile, Boote, Schiffe, Wintergärten und Hobbyräume lassen sich sehr einfach und preiswert beheizen. Selbst in Vorzelten und im Freien spüren Sie sehr deutlich die wohltuende infrarote Wärmeabstrahlung. 

 

Im Geschäftsbereich
Im gewerblichen Bereich gibt es besonders viele Einsatzmöglichkeiten. Zum Beispiel die direkte Beheizung des Arbeitsplatzes. Jeder Mitarbeiter stellt sich seine ideale Temperatur selbst ein. In Supermärkten zum Beispiel hinter Kühl- und Fleischtheken haben die Mitarbeiter oft kalte Füße, hier lässt sich über eine Sockelheizung Abhilfe schaffen. In größeren Lager- oder Ausstellungshallen lassen sich Arbeitsplätze ganz gezielt und sparsam beheizen, ohne die gesamte Halle zu erwärmen (punktuelle Beheizung). Weitere Einsatzmöglichkeiten bieten sich bei Fertighaushersteller, Küchenhäusern, Wohnbaugesellschaften, Heizungsbetrieben, Elektrobetrieben, Architektur- u. Ingenieurbüros, Wellness-Bereichen und Massagen, Hallenbädern, Ärzte und Krankenhäuser, Schlösser, Musen, Kirchen, Einkaufmärkte, Messen, Ausstellungen, Werkstätten, und vieles mehr!

 

In der Tierhaltung
Die Infrarot-Flachheizung kann auch hervorragend in Landwirtschaft und Tierhaltung eingesetzt werden. Zum Beispiel bei der Geflügel- und Schweineaufzucht oder als Heizung/Solarium für wertvolle Reitpferde und andere Haustiere. Auch Zoos haben bereits die angenehme Wirkung der Infrarotheizung erkannt und benutzen sie zunehmend zur Beheizung von Tiergehegen.

 

Zur Bautrocknung
Die Infrarot-Flachheizung eignet sich auch ganz besonders zur Bauaustrocknung bei Neubauten und Bausanierungen. Die tiefenwirksame Infrarotstrahlung dringt tief ins Mauerwerk und trocknet zuverlässig und schnell. Schimmelbildung wird zuverlässig vermieden.

 

In der Gastronomie
Ideale Einsatzmöglichkeit des Standgerätes auch in Hotels, Gaststätten, Kiosken, Verkaufsständen, Terrassen usw., erwärmen Sie Ihre Gäste und nicht die Luft! Durch das neue Nichtraucher-Gesetz stehen viele Raucher vor der Tür, Gäste können abends länger draußen sitzen. Infrarotgeräte sind viel sparsamer und effektiver, als Gas-Terrassenstrahler! Das Standgerät kann auch als Kreidetafel oder Plakatträger geliefert werden! So heizen und werben Sie gleichzeitig!

 

Wie viel Watt benötigt

ein einzelner Raum?


Wenn Sie den Dämmwert Ihres Hauses / Ihrer Wohnung nicht genau kennen, haben Sie hier eine kleine Übersicht:
Passivhaus: U < 0,15
inienergiehaus: U 0,16 - 0,19
sehr gut isoliert: U 0,20 - 0,23
gut isoliert: U 0,24 - 0,28
isoliert: U 0,29 - 0,32
schlecht isoliert: U > 0,32



Überschlägige Wärmebedarfs-Berechnung
                                        

 Leistung in watt 1 Außenwand 2 Außenwände 3 Außenwände 4 Außenwände
 300 W  6m²  5m²  4m²  3,5m²
 400 W
 8 m²  6,5m²  5,5m²  5m²
 500 W
 10m²  8,5m²  7m²  6,5m²
 600 W
 12m²  10m²  8,5m²  7,5m²
 700 W
 14m²  12m²  10m²  9m²
 800 W  16m²  13,5m²  11,5m²  10m²
 900 W  18m²  15m²  13m²  11m²


Bitte beachten Sie, dass es sich hier um eine überschlägige Circa-Werte handelt, die keinen Anspruch auf absolute Genauigkeit erheben. Die zugrunde gelegten Basiswerte sind ausgehend von 2,50 m Deckenhöhe, U-Wert Wand 0,20 und U-Wert Fenster 1,10 und max. Außentemperatur bis -10 Grad, Innentemperatur ca. 19 - 20 Grad, gefühlte Innentemperatur ca. 22 Grad. Je nach Bauart und Klimagegend können diese Verbrauchseinschätzungen deutlich günstiger oder auch ungünstiger ausfallen!

 

Unser Tipp: Am günstigsten heizen Sie mit den schwächeren Infrarotheizungen, weil deren Effektivität am höchsten ist.

 

Beispiel: Zwei gleich große Infrarotheizungen, die schwächere hat 400 Watt und bringt eine Oberflächentemperatur von ca. 85 Grad, die stärkere hat ca. 800 Watt und bringt eine Oberflächentemperatur von ca. 110 Grad.

 

Das bedeutet, dass mit doppelt so hohem Stromverbrauch, eine nur ca. 30% höhere Heizleistung erreicht wird. Im Umkehrschluss kann man sagen, dass zwei schwächere Heizungen mit nur ca. 400 Watt, also gesamt 800 Watt gegenüber der 800 Watt Heizung rund 40 % mehr Heizleistung bei gleichem Verbrauch bringen! Außerdem ist die Wärme besser verteilt und es stellt sich eine noch höhere Behaglichkeit ein. Der höhere Anschaffungspreis wird längerfristig durch das Energieeinsparen kompensiert.

 

Vor- und Nachteile


Natürlich gibt es, wie bei allen Dingen: Vor- und Nachteile
 

Vorteile
 

Ökonomisch
• 30% bis 50% weniger Anschaffungs- und Heizkosten
• Heizungsertrag fast 100% und auf diesem Niveau bleibend
• Keine Wärmeschichtung (aufsteigende warme Luft, oben warm, unten kalt) -  daher auch   für hohe Räume gut geeignet
• Kein Sauerstoffverbrauch
• Wartungsfrei (im Gegensatz zu Brenner, Kessel, Kamin)
• Keine Zusatzkosten durch Schornsteinfeger oder Lagerung von Öl oder Pellets
• Vermeidet Zwischensaisonverluste
• Einfache Montage über Stecker
• Sehr niedrige Installationskosten
• Lange Lebensdauer da keine beweglichen Teile
• Sicherheit (keine Explosionsgefahr, keine undichten Stellen)
• Kinderfreundlich (keine Brandgefahr)
• Platz sparend
 

Ökologisch
• Wenig Energieaufwand durch direkte Einstrahlung
• In Verbindung mit Ökostrom die sauberste und dünnste Heizung weltweit
• Keine Emission
 

Wellness
• Hygienisch, kein störender Luftzug
• Keine Staubaufwirbelung, daher optimal für Allergiker
• Kein austrocknen der Luft
• Entschlackend und Stoffwechsel anregend
• Immunsystem stärkend
• Gefäßtraining
• Steigerung der Hautdurchblutung
 

Nachteile der Infrarotheizung
Heizen mit Strom hat in Deutschland nach wie vor einen schlechten Ruf.
Die Argumente: die Erzeugung von Strom sei wenig effizient und die Kosten pro Kilowattstunde für Strom seien höher als bei Öl und Gas. Die Energie, die Verbraucht wird, das Öl von der Bohrinsel bis in den Heizöltank zu Hause zu schaffen wird gerne vergessen. Die meisten denken bei Stromheizungen an Nachtspeicheröfen, die tatsächlich Energiefresser sind. Man kann aber Nachtspeicheröfen in ihrer Funktionsweise nicht mit Infrarotheizungen über einen Kamm scheren. Besonders Lobbyisten der Ölindustrie streuen wilde Kritik über Infrarotheizungen im Internet, um Verbraucher zu verunsichern, da sie um den Absatz des Öls fürchten. Es wird sicherlich noch einige Jahre dauern, bis sich diese Vorurteile in Luft aufgelöst haben und Infrarotheizungen sich als angesehene und ökologisch sinnvolle Alternative durchgesetzt haben.
 

Schimmelprobleme


Weniger Schimmel durch Infrarotwärme?

Nach Einschätzung des Verbands privater Bauherren (VPB) ist mittlerweile jedes zweite Haus in Deutschland von Schimmelpilzen befallen. Schimmel entsteht meist durch Feuchtigkeit in zu kühlen Wänden. Diese Probleme sind meist die meist Folge von falschem Heizen und Lüften, sowie zu gut gemeinter Isolation. Viele Bewohner merken noch nicht einmal den Schimmelbefall, da er sich oft in versteckten Ecken und hinter Möbel befindet. Die eingeatmeten Sporen der Schimmelpilze, die sich in der ganzen Luft verteilen können gesundheitsschädlich sein und beispielsweise Allergien hervorrufen. Bestimmte Pilzarten gelten sogar als krebserregend. Wer Schimmel zuverlässig verhindern will, muss für gleichmäßige Wärme in allen Räumen sorgen. Insbesondere dürfen keine kalten und feuchten Ecken entstehen. Auch eine regelmäßige Belüftung ist wichtig.
 

Das größte Problem sind allerdings die üblichen Konvektionsheizungen. Diese erwärmen nur die Luft, die in erster Linie unter der Decke sitzt und dann abgekühlt über den Fußboden zurück zum Heizkörper zieht. Dadurch bleiben die Wände kalt und feucht und bieten so den ideale Nährboden für Schimmel! Ganz anders verhält es sich bei der Infrarotheizung. Es wird keine Luft erwärmt, sondern direkt die Wände, der Mensch und die gesamte Materie im Raum. Die gespeicherte Wärme sorgt für gleichmäßige Raumtemperatur und damit für warme und trockene Wände. Die Luftfeuchtigkeit bleibt in der Luft, man bekommt keinen ausgetrockneten Hals und der Schimmel hat keine Chance sich in den Wänden einzunisten. Kurzes Lüften kühlt den Raum nicht aus, die Wände bleiben lange warm und geben sofort wieder Wärme an den Raum ab.
 

Infrarot heizen bedeutet: weniger Schimmel, weniger Staub, weniger Rheuma, weniger Gelenkschmerzen, weniger Atembeschwerden, weniger Kosten und besseres Raumklima! Nach unserer Überzeugung gibt es kein besseres und gesünderes Heizsystem als Infrarotheizungen! Quelle: Schimmel bevorzugt feuchte Räume


Spar- und Gesundheitstipps

Spartipps:
 

1. An kühlen Sommertagen lässt sich mit der Infrarotheizung mal auf die Schnelle eine angenehme       Wellness-Wärme schaffen. In vielen Wohnungen ist die normale Heizung im Sommer ganz abgestellt.
 

2. In Übergangszeiten reicht die Infrarotheizung völlig aus um bestimmte Räume im Haus angenehm warm zu halten und gegenüber der normalen Heizung auch noch Kosten einzusparen.
 

3. An milden Wintertagen reicht es oft, mal kurz die normale Heizung voll aufzudrehen, den Raum auf Wunschtemperatur zu bringen und gleich wieder zuzudrehen. Mit viel mehr Wohlbefinden und niedrigeren Kosten hält die Infrarotheizung die gewünschte Wohlfühlwärme.
 

4. An besonders kalten Wintertagen ist die Infrarotheizung eine besonders gute Zusatzheizung, denn sie ist sehr sparsam und sorgt durch Ihre Infrarot-Abstrahlung für einen angenehmen "Kachelofen-Effekt".

Gesundheitstipps:
 

1. Mit der Infrarotheizung beheizte Räume haben ein spürbar angenehmeres Raumklima. Fast Jeder, aber ganz besonders kranke Menschen, Asthmatiker und Allergiker werden sich wohler fühlen.
 

2. Sind Sie müde, abgespannt, leiden an Verspannungen, Muskelschmerzen, Rückenschmerzen, Rheuma, Arthritis, o.ä., so setzen Sie sich einfach mal eine halbe Stunde direkt vor die Infrarot-Heizung. Lassen Sie die betroffenen Stellen mit der angenehmen Infrarotwärme bestrahlen. In den meisten Fällen werden Sie spüren, dass es Ihnen sehr gut tut und viele Beschwerden nachlassen.

 

 

 

 

Gesundheitliche Aspekte
 

Wenn die Temperaturen sinken, draußen alles in ungemütlichen Nebel gehüllt ist, dann sehnen wir uns nicht nur nach wohliger Wärme. Körper und Seele brauchen sie dringend.
 

Wenige aber sind sich bewusst: Wärme ist nicht nur zum Wohlfühlen da. Sie liefert uns Energie und heilende Kräfte. Und sie ist eine Naturarznei.
 

Egal, ob man die ersten Anzeichen einer Erkältung spürt oder ob man nach einer langen Autofahrt oder nach stundenlangem Sitzen am Schreibtisch von Rücken- oder Kreuzschmerzen geplagt wird: Wärme ist die weitaus bessere Lösung als eine Schmerztablette. Und die Königin der Wärme-Therapie ist die Infrarot-Wärme-Behandlung fürs Gesundbleiben und fürs Gesundwerden.
 

Was ist nun das Besondere an Infrarot? Am besten lässt sich das am Beispiel unserer Sonne erklären. In den Sonnenstrahlen befindet sich ein hoher Anteil an Infrarot-Strahlen. Sie werden von uns Menschen nicht als Licht, sondern als Wärme wahrgenommen.
 

Man stellt sich an einem kalten Wintertag ins Freie. Solange keine Sonne scheint, frieren wir in der kalten Luft. Kaum aber sendet die Sonne ihre Strahlen zur Erde, wird uns in der Kälte draußen angenehm warm.
 

Infrarotstrahlung, die auf die Haut trifft, wird sofort in Wärme umgesetzt. Weil die Haut an dieser Stelle einen Wärmeanstieg verzeichnet, wird die Durchblutung der Haut stimuliert. Dadurch wird die Heilung von Narben, Verstauchungen, Prellungen oder Entzündungen beschleunigt. Auch die Regeneration nach dem Sport wird durch die Strahlung gefördert und die Muskulatur, insbesondere die Rückenmuskulatur entspannt. Durch die bessere Durchblutung, wird zudem der Stoffwechsel und der Kreislauf angeregt. Wärmesuchende Menschen mit kalten Füßen und Händen finden aber ebenso Linderung wie Menschen mit chronischen Gelenkerkrankungen, Rheuma oder Bindegewebe-Muskelschmerzen. Aufgrund der trockenen Wärme ist die Strahlung sehr gut verträglich. Infrarotwärme unterstützt die Entschlackung des Körpers und Gifte werden ausgespült.
 

• Infrarot Strahlung - steigert die Hautdurchblutung
 

• stärkt das Immunsystem
 

• regt den Stoffwechsel an
 

• ist sehr hygienisch, es entsteht kein Luftzug und damit
 

• keine Staubaufwirbelung
 

• wirkt entschlackend
 

Rheumapatienten reagieren auf fehlende Luftzirkulation und konstante Luftfeuchtigkeit sehr positiv und haben weniger Schmerzen. Asthmapatienten, profitieren ebenfalls von staubarmer Luft und stabiler Luftfeuchtigkeit. Auch Kontaktlinsenträger vertragen eine staubarme und konstante Feuchtigkeit besser.


Heizen am Arbeitsplatz
 

Die Anfrage eines Architekturbüros brachte uns auf diese geniale Idee. Geplant ist der Neubau eines Bürohauses mit ca. 120 Arbeitsplätzen. Die Idee ist, die normale Heizung in den Übergangs- und Sommermonaten komplett abzuschalten und in den Wintermonaten, die Raumtemperatur um ca. 2 bis 3 Grad abzusenken. Das spart bis zu 20% Energiekosten! Als Ausgleich dazu erhält jeder Arbeitsplatz eine eigene Infrarot-Arbeitsplatzheizung. Jeder Mitarbeiter kann nun für sich alleine, seine Wohlfühltemperatur bestimmen. Nicht besetzte Arbeitsplätze werden nicht unnötigerweise mitbeheizt, die Firma spart Kosten.
 

Infrarot-Arbeitsplatzheizungen lassen sich flexibel an- oder unter den Schreibtisch stellen, sie können auch fest am Schreibtisch oder Arbeitsplatz montiert werden. Die Regelung kann durch einfaches Ein- und Ausschalten, über Thermostat oder Bewegungsmelder erfolgen.
 

Weitere Vorteile der individuellen Arbeitsplatzbeheizung:
 

• Infrarotheizungen sorgen an oder unter Schreibtischen und Arbeitsplätzen für eine punktgenaue Tiefenwärme und eine leistungsfördernde Arbeitseinstellung.
 

• Die Infrarot-Wärme sichert saubere Luft, reduziert Staubentwicklung, Venenleiden, schmerzende Beine und verhindert kalte Füße.
 

• Durch gezielte Wärme am Arbeitsplatz lässt sich die Raumwärme bewusst reduzieren und so im Endeffekt Energiekosten sparen. Eine Stunde Wärme am Arbeitsplatz kostet nur ca. 5 Cent!
 

Durch gezielte Infrarot-Arbeitsplatzbeheizung, mehr Gesundheit, mehr Vitalität, mehr Leistung, mehr Wohlbefinden und weniger Kosten!
 

Infrarotheizungen eigenen sich optimal zur punktuellen Beheizung von Arbeitsplätzen in großen Hallen und Ausstellungsräumen. Da die Infrarotheizung nicht die Luft erwärmt, (die dann schnell wieder weg wäre) sondern die gesamte Umgebungsmaterie und den Menschen selbst erwärmt, wird es um Umkreis von ca. 3 m um die Infrarotheizung angenehm warm, ohne die ganze Halle heizen zu müssen. Immer mehr Zoos, Tierzüchter und Bauernhöfe verwenden die infrarote Wärme zum Aufziehen und für das Wohlbefinden ihrer Tiere und ne Menge Geld spart es so nebenbei auch!
 

 

Suchen Sie nach bestimmten Inhalten auf unserer Webseite mit der Google-Suchfunktion.

Kategorien



infrarot-heizung1

infrarot-heizung1.jpg

Unsere AGBs


Anmeldung